Wir machen mit!

Eine lebendige Demokratie setzt eine urteilsfähige Bevölkerung voraus. Wer gelernt hat, andere Meinungen zu respektieren, eigene Positionen begründet vorzutragen und Argumente abzuwägen, ist in der Lage, mitzureden und an der Gesellschaft teilzuhaben.

Jugend debattiert fördert sprachliche und politische Bildung und trägt zur Meinungs- und Persönlichkeitsbildung bei: Beim Debattieren wird Sicherheit beim Auftreten vermittelt undkommunikative Fähigkeiten werden gestärkt.

Genau zuhören und andere Meinungen respektieren sind wichtige Fähigkeiten in Arbeitswelt und Gesellschaft. Das Debattentraining bietet dafür eine ideale Lernform — weshalb beim Debattieren im Deutschunterricht des THG alle gewinnen. Zusätzlich nehmen wir beim bundesweit ausgerichteten Schülerwettbewerb Jugend debattiertunter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten teil.

Der Wettbewerb beginnt in der 9. Klasse mit einer Unterrichtsreihe zur Vorbereitung. Teilnehmen dürfen Schüler*innen der Stufe I (8.–9. Klasse) und der Stufe II (11.–12. Klasse). Auf mehreren Ebenen – Schulwettbewerb, Regionalverbundwettbewerb, Landeswettbewerb und Bundeswettbewerb –können sich die Debattant*innen anschließend bewähren.

 

Katharina Wiedemann-Schmid

Weiterführende Links